Skip to content

Posts from the ‘Strategien’ Category

28
Jun

Casino Club Magazin July 2014 ist da

Online Casino Magazin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute bei uns eingetroffen, das aktuelle Casino Club Magazin mit bis zu 500,- Euro Bonus auf Einzahlung im July. Außerdem im akutellen Heft, ein dreiseitiger Roulette Artikel über das Spiel auf Ausgleich einfacher Chancen im Gleichsatz.

Roulette spielen Ausgleich einfache Chancen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir spielen nach wie vor im Casino Club Roulette, einzigartiges Ambiente, beste Einzahlungsboni sowie dieses exklusive Magazin für Mitglieder.

Jetzt probespielen und Einzahlungsbonus sichern!

16
Mai

Roulette Tricks legal

Tricks beim Roulette Spiel im Casino

Als legale Roulette Tricks bezeichnen wir eine gute und ausgewogene Strategie beim Roulette Spiel. Richtige Tricks, also Ideen wie man das Roulette Spiel austricksen könnte sind Märchen und haben mit der Realität im Casino nichts zu tun. Es gibt unzählige Spieler, die sich einbilden, den Roulette Tisch bzw. den Kessel überlisten zu können. Darüber hinaus gibt es genau so viele Roulette Spieler, die denken bei Online Roulette Spielen ein Muster erkennen zu können. Alles totaler Blödsinn – halten Sie sich besser an gute Strategien und eine eigene Spieldisziplin, dann macht Roulette spielen Spaß und bringt auch den erwünschten Erfolg.

Lesen Sie über Roulette Strategien im kostenlosen „Gratis Roulette ebook“, welches Newsletter Abonennten unseres Roulette Blog per PDF Datei geliefert bekommen.

 

5
Mai

Tiers et tout Roulette

Der legendäre spanische Spieler Thomas Garcia, machte die Steigerungsart Tiers et tout beim Roulette berühmt. Er teilte sein Gesamtes von 3 Stücken so auf, dass der erste Einsatz aus einem Stück bestand und im negativen Fall dann die restlichen 2 Stücke des „Gesamten“ eingesetzt wurden. Bei einem Spiel auf einfache Chancen kann so immer eine Einheit gewonnen werden, wenn nicht zwei Minusse hintereinander erscheinen. Wird bis innerhalb des zweiten Einsatzes gewonnen, wird die neue Masse zerschlagen und erneut auf die neue Gesamtsumme durch drei geteilt. Der neue Einsatz wird dadurch entsprechend höher. Bei einer längeren Trefferserie, die maximal durch ein Minus unterbrochen wird, können so enorme Gewinne erzielt werden.

Ein Beispiel welches wir im Casino Club spielen:

Masse für dieses Spiel = 150,-

Einsatz 1 auf Rot = 50,-

Im Gewinnfall steigt die Masse nun auf 250,- und wir teilen Sie für ein weiteres Spiel wieder durch 3:
Einsatz 2 nun auf Rot = 84,-

Selbst wenn nun der erste Einsatz nicht gewinnt, besteht eine große Chance durch setzens der verbleibenden 2/3 (166,-) die Masse auf 332,- auszubauen.

Wir spielen dieses System so, dass wir vor unserem ersten Einsatz den Tisch beobachten und uns dann für die Farbe entscheiden, welche in den letzten 15 Minuten weniger oft gefallen ist.

Das Risiko das die Null fällt, bleibt natürlich bestehen.

 

4
Mai

Einsatz beim Roulette teilen

Beim Roulette Spiel auf die einfachen Chancen besteht beim Fallen der Zero die Möglichkeit, sich seinen Einsatz „teilen“ zu lassen. Damit ist gemeint, dass die Hälfte des Einsatzes an die Bank geht un der Spieler die andere Hälfte ausbezahlt bekommt. Alternativ wird der Einsatz auf eine Sperrlinie durch den Croupier verlagert. Erscheint die gewählte Chance beim nächsten Wurf, ist der Einsatz frei und es kann nach Belieben darüber verfügt werden. Sollte allderings Zero (Null) nochmals kommen, wird der Einsatz zwei Mal gesperrt und ein zweimaliges Erscheinen der Chance ist erforderlich, um seinen Einsatz frei zu bekommen. Sollte Zero drei Mal hintereinander kommen, ist der Einsatz verloren. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, seinen Einsatz auf eine andere Chance sperren zu lassen.

Testen Sie diese Strategie im Casino Club und sichern Sie sich Ihr Bonus Kapital bis zu 300,- Euro

 

3
Feb

Roulette System Martingale

„Martingale“ ist ein Begriff aus dem Provenzalischen. Er ist dem französischen Namen der nahe der Camargue gelegenen Stadt Martigues entlehnt. Die Bürger der Stadt galten in früheren Zeiten als naiv. Daher stammt auch der Ausdruck „jouga a la martegalo“, was einen sehr waghalsigen Spielstil umschreibt.
Unter einem Martingalespiel versteht man eine Methode, die seit dem 18. Jahrhundert bekannt und auch heute noch beim Roulette sehr populär ist. Bei dieser Variante erhöht sich der Einsatz im Falle eines Verlustes. Die klassische Form der Martingale sieht das Verdoppeln oder Doublieren vor. Zu Beginn setzt der Spieler ein Stück auf eine einfache Chance, beispielsweise auf die Farbe Schwarz oder Rot. In der Regel wettet man auf die so genannte Perdante. Es handelt sich hierbei genau um jene Chance, die kurz zuvor verloren hat. Rollte die Kugel zum Beispiel auf Schwarz, dann gilt der nächste Satz der Rot. Wird das Spiel verloren, dann setzt der Spieler beim nächsten Mal zwei Stücke. Ist dieses Spiel abermals verloren, dann folgen vier Stücke. Hierbei spielt das Prinzip der Verdoppelung eine Rolle. Denn sind auch die zwei Stücke verloren, dann werden vier Stücke verwettet. Gewinnt der Spieler, dann gewinnt er ein Stück und kann sich über eine Tilgung sämtlicher Verluste freuen. Danach geht es dann mit einem Stück wieder von vorne los.
Das System erweckt auf den ersten Blick einen relativ sicheren Eindruck. Doch der Schein trügt. Das wiederholte Verdoppeln hat beim Erreichen des Maximums ein Ende, denn die Spielbank gibt in der Regel einen Höchsteinsatz vor. Oft scheitert der Wille zur Verdoppelung aber schon allein aus finanziellen Gründen, weil zum Beispiel das Budget des Spielers ein weiteres Bieten nicht zulässt.
Setzt man beispielsweise ein Kapital von 1 000 Stück im Rahmen des Martingale-Spiels ein, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, eine Zeitlang einen mehr oder weniger ausreichenden Gewinn einzufahren. Häufig wird allerdings das Risiko unterschätzt, letztendlich alles zu verlieren. Die Gewinnchancen sind bei den Martingale-Spielen relativ niedrig. Anfängern sind daher weitaus profitablere und sicherere Methoden zu empfehlen.

Jetzt online Roulette Spielen und Bonus sichern
Wer sich trotzdem dieser Spielmethode bedient, kann auf mehrere kleine Gewinne hoffen. Irgendwann kommt es aber zumeist zu einem Totalverlust. Ein ständiges Steigern der Einsätze bringt im Gegensatz zum Spielen mit Summen in stetig gleicher Höhe aber auch gewisse Vorteile. Denn dann stehen die Chancen gut, die Verluste zurückzugewinnen oder gar eine positive Bilanz zu ziehen. Hier gilt es, die Vorteile mit den zu erwartenden Nachteilen sorgfältig abzuwägen und sich letztendlich für eine Strategieform zu entscheiden, die den persönlichen Bedürfnissen am ehesten entspricht.

Beispiel für ein Martingalespiel:

Der Spieler setzt auf Impair, also auf eine ungerade Zahl. Rollt die Kugel auf die Null oder auf eine Pair-, beziehungsweise auf eine gerade Zahl, dann hat das einen Verlust zur Folge. Der Starteinsatz liegt bei 20,- Euro. Verliert der Spieler fortwährend, dann sind die nachfolgenden Sätze 40,-, 80,-, 160,-, 320,-, usw. Euro hoch. Hat die Spielbank zum Beispiel ein Maximum von 10 220,- festgesetzt, dann sind generell nur 9 Spiele möglich. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns verhältnismäßig hoch ist, sollte man bedenken, dass im Verlustfall mehr Geld verloren als im Glücksfall gewonnen ist.

Kostenloser Download der Roulette Software im Casino Club

9
Dez

Roulette Kesselgucken

Das Kesselgucken ist eine Methode, um das Spiel positiv zu beeinflussen. Der Spieler versucht, aus dem Drehkreuz, der genauen Anfangsposition und aus der Geschwindigkeit der Kugel vorherzusagen, in welchem Fach die Kugel letztendlich landet. Rein theoretisch ist das möglich, in der Praxis allerdings nur schwer realisierbar. Es gibt tatsächlich einige Experten, die ähnlich wie begnadete Ballspieler dazu in der Lage sind, die Chancen in gewisser Weise abzuschätzen. Generell macht das Kesselgucken bei einem verhältnismäßig späten Einsatz kurz vor der Schlussansage „Rien ne va plus“ wirklich Sinn. Allerdings ist das Erraten sehr schwer, vor allem deshalb, weil die Kugel bei einer Annäherung der Kesselmitte durch die in der Fachsprache Obstacles genannten Hindernisse eine Ablenkung erfährt. Außerdem reagieren die Angestellten der Spielbanken auf das vermeintlich erfolgreiche Kesselgucken eines Spielers mit einer besonders wirkungsvollen Maßnahme. Bemerkt der Croupier, dass ein Spieler ein ausgezeichneter Kesselgucker ist, dann hat das zur Folge, dass die nachfolgenden Spiele früher abgesagt werden. In diesem Fall ist mit der Ansage „Rien ne va plus“ bereits kurz nach dem Abwurf der Kugel zu rechnen. Verspätete Einsätze finden dann keine Akzeptanz mehr.

Kostenlose Roulette Software zum download